13

Sep

TSG Messel - SV Münster 0:4

TSG Messel - SVM I 0-4 (0-2)

Sieg nach turbulenter Woche

Nach einer turbulenten Woche, in der Trainer Kurosh Heidari seinen Rücktritt erklärte, (wir berichteten bereits in der überregionalen Presse) übernahm abermals der SPA-Vorsitzende Marcel Hausmann interimsmäßig das Traineramt. Bevor wir zum Spielbericht kommen, möchten wir uns auch an dieser Stelle bei Kurosh für seine geleistete Arbeit beim SVM in den letzten 16 Monaten bedanken und wünschen ihm für seine weitere Zukunft sowohl privat als auch als Trainer alles erdenklich Gute.

Im Derby bei der TSG Messel erwischte unsere Mannschaft einen Traumstart. Bereits nach 4 Minuten wurde Mark Braun im Strafraum gefoult und Kevin Grimm verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:0 für den SV. Sichtlich geschockt wirkte daraufhin der Gastgeber Messel und Münster gab sich mit der Führung nicht zufrieden. Bereits in der 21. Minute erzielte Zvonimir Biskic nach schöner Flanke von Christopher Schrom das 2:0 für den SV. Messel verschärfte daraufhin die Gangart, die sich dann auch in einigen gelben Karten für den Gastgeber niederschlugen. 
In der 38. Minute erhielt der Messeler Spieler Dominik Wolf nach Meckern die gelb rote Karte. In Unterzahl hatte Messel in der ersten Halbzeit gegen eine stark spielende Elf des SV keine Chance.

Trotz Unterzahl wirkte Messel in der zweiten Halbzeit forscher und machte mehr Druck. Doch die gut stehende Abwehr ließ keine Chancen zu bzw. Torwart Benny Zeljko vereitelte mit einer Glanzparade nach schönem Kopfball den Anschlusstreffer. Mit zunehmender Spielzeit gewann der SV wieder die Oberhand. In der 70. Minute kam Julian Huther für Jens Ries ins Spiel. Gerade mal acht Minuten später erzielte Julian das 3:0, nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld von Tahmim Naim. Damit war die Moral der Messeler gebrochen. In der 80. Minute wurde Tim Hansen für Alex Lorenz eingewechselt, der bis dahin geschickt die Fäden im Mittelfeld zog. Die 90. Spielminute war dann noch einmal ereignisreich. Zuerst musste der Messeler Spieler Keim nach Foulspiel mit Rot vom Platz und kurz darauf erzielte der für Lampevski eingewechselte Kevin Beyerle mit seinem ersten Ballkontakt per Kopfball den 4:0 Endstand. Nach 93 Minuten stand dann ein verdienter Sieg des SVM fest, den sich die Elf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erarbeitet hat.

 
Vorschau:
Donnerstag, 14.9.2017  20.00 Uhr SVM I – SKG Büttelborn I
Donnerstag, 21.9.2017  19.00 Uhr Spvgg Gr. Umstadt I - SVM II
Samstag, 23.9.2017  16.00 Uhr VfR Fehlheim I - SVM I
Sonntag, 24.9.2017  13.15 Uhr SVM II – SG Mosbach/Radheim I

Social Media

Weitere Berichte

28

Mai

SV Unter-Flockenbach - SV Münster I 8-0 (4-0)

Deutliche Klatsche zum Abschluss

16

Mai

SV Münster - SC Hassia Dieburg

Spielbeginn heute Abend ist um 19 Uhr !!!!

14

Mai

07

Mai

SV Münster I – TSV Höchst 5-0 (4-0)

Julian Huther beseitigt letzte Zweifel

Trainingszeiten

Dienstag

19:30 - 21:00

Sportgelände "Am Mäusberg"

Donnerstag

19:30 - 21:00

Sportgelände "Am Mäusberg"

Nächstes Spiel

Leider sind keine kommenden Spiele eingetragen

So spielt die Liga

20.05.2018 15:30

VFR Fehlheim

3

RW Walldorf

2

27.05.2018 15:00

TV Lampertheim zg.

TSG Messel

27.05.2018 15:00

FC Fürth

1

SKV Büttelborn

3

27.05.2018 15:00

TSV Höchst

3

SV 07 Geinsheim

2

27.05.2018 15:00

SV Unter-Flockenbach

8

SV Münster

0

27.05.2018 15:00

SG Unter-Abtsteinach

3

SV 07 Nauheim

1

27.05.2018 15:00

SV Oly. Biebesheim

2

SG Sandbach

3

27.05.2018 15:00

Sportfreunde Heppenheim

1

VFR Fehlheim

1

27.05.2018 15:00

SC Hassia Dieburg

0

VFL Michelstadt

2

Letztes Spiel

27.05.2018 15:00

SV Unter-Flockenbach

8

SV Münster

0

Tabelle

1. RW Walldorf

70

2. SG Unter-Abtsteinach

63

3. VFR Fehlheim

63

4. SV Unter-Flockenbach

62

5. TSV Höchst

58

6. TSG Messel

44

7. SV Münster

41

8. SV 07 Nauheim

41

9. SKV Büttelborn

37

10. FC Fürth

33

11. Sportfreunde Heppe.

32

12. VFL Michelstadt

32

13. SV 07 Geinsheim

29

14. SG Sandbach

29

15. SV Oly. Biebesheim

24

16. SC Hassia Dieburg

11

17. TV Lampertheim zg.

0